Page 37

Svendborg DE 2017

MIT DEM RAD Wir leben auf Thurø, d. h. wir statten unsere Gäste oft mit Fahrrädern aus und radeln über den Inseldamm, via Christiansminde-Weg bis rein nach Svendborg. Das ist eine traumhaft schöne Strecke, auf der man einen herrlichen Eindruck vom Sund erhält. Im Hafen angekommen, stellen wir unsere Räder ab und schlendern am Kai entlang bis hin zur Træskibsbroen. TROELS MYLENBERG Chefredakteur von Jysk Fynske Medier SARAH SMED Kommunikationschef in Dänemarks Armenfürsorge-Museum MUSIK Ich nehme meine Gäste mit zur Kammerateriet, um dort Musik zu hören und die tolle Atmosphäre zu erleben. Die Spielstätte in der alten Werfthalle auf der Frederiksø vereint einige der Dinge, die Svendborg zu etwas ganz Besonderem machen: Herzliche, unterhaltsame Stimmung – und die Gabe, städtische historische Bauten auf neue Art zu nutzen. ZUM NACHDENKEN Meine Gäste sollen natürlich auch unserem ehemaligen Armenhaus einen Besuch abstatten. Dies ist eine kulturhistorische Perle, welche es in Skandinavien sonst nirgendwo gibt. All die Geschichten darüber, wie Mittellose im Lauf der Zeit behandelt wurden, regen zum Nachdenken an – auch im Hinblick darauf, wie wir unsere Gesellschaft heutzutage gestalten. ESSEN MIT STANDPUNKT Wir müssen auch etwas Gutes essen. Ich gehe mit meinen Gästen zu Carlos Kitchen in die Møllergade, wo man weit mehr erhält als das, was auf dem Teller serviert wird. Denn hier gibt es nicht nur fantastische Burger. Der Ort ist auch ein soziales Projekt, wo eine Gruppe ehemals Straälliger durch die Arbeit wieder auf den rechten Kurs gebracht wird. Davor habe ich großen Respekt. AUF DEM SURFBRETT Thurø Rev sollte man auch erlebt haben. Ein Spaziergang am Strand, wo man so richtig vom Wind durchgeblasen wird – oder ein Surfritt auf den Wellen! Meinen absoluten Lieblingsplatz verrate ich besser nicht. Das ist nur ein Zipfel an einem Feld, direkt am Wasser, wo unsere Surfbretter liegen. Dorthin gehen wir oft mit unseren Picknick-Broten, um am Strand zu essen und uns im Wasser zu vergnügen. Aber es gibt unzählige schöne Flecken entlang der Küste. Es gilt nur, sich aufzumachen und sein eigenes Plätzchen zu finden.


Svendborg DE 2017
To see the actual publication please follow the link above